Thomas Derksen für herausragende Dienste ausgezeichnet

Gelungenes Treffen der Ehrenabteilung der Feuerwehren im Kreis Kleve, der Sevelener Ludwig Hoeps als einer der ältesten Kameraden zu Gast im Uedemer Bürgerhaus

UEDEM. „Wir freuen uns auf Euch“, war auf der Einladung zum 42. Treffen der Ehrenabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren des Kreises Kleve zu lesen, zu dem Kreisbrandmeister Reiner Gilles sowie seine Stellvertreter Norbert Jansen und Ronni Schoofs insgesamt  245 Gäste im wohl klimatisierten Uedemer Bürgerhaus begrüßen konnten. Unter ihnen auch Stefan Welberts als 1. stellvertretender Landrat, Uedems Bürgermeister Rainer Weber, sowie Jürgen Baetzen, Leiter des Fachbereichs Bevölkerungsschutz und Rettungsdienst des Kreises Kleve. Allesamt erlebten eine harmonische Zusammenkunft mit einem bunten Rahmenprogramm, in der Thomas Derksen als stellvertretender Kreisbrandmeister in die Ehrenabteilung verabschiedet wurde. Zuvor erhielt Derksen jedoch noch eine besondere Auszeichnung. Nicht nur, das er zum Ehrenmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes ernannt wurde. Denn in Würdigung der herausragenden Verdienste im Brand- und Katastrophenschutz, wurde ihm, der seit 1995 als stellvertretender Kreisbrandmeister fungierte, im Namen der Landesregierung dessen Ehrenzeichen in Silber verliehen. Stellvertretend für den Innenminister zeichneten Stefan Welberts und Reiner Gilles den Emmericher Stadtbrandinspektor a.D. aus. Respekt und Dank für langjähriges, ehrenamtliches Engagement brachte Welberts im Namen des Kreistages nicht nur Derksen, sondern allen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren, insbesondere den Mitgliedern der Ehrenabteilungen entgegen. „Die Freiwillige Feuerwehr wurde im Laufe vieler Jahre zu einem festen Bestandteil ihres Lebens. Getreu dem Motto: einmal Feuerwehrmitglied immer Feuerwehrmitglied, haben ihr bürgerschaftliches Engagement und ihre Begeisterung für dieses Ehrenamt nicht mit dem Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze, einer gesundheitlichen Einschränkung oder anderen Gründen geendet“, hob Welberts die Zugehörigkeit zu Ehrenabteilungen in der großen Familie der Freiwilligen Feuerwehr deutlich hervor, die er zudem als wichtige Säule in der Gesellschaft bezeichnete. So seien gerade die Ehrenabteilungen Vorbild und Wegbegleiter für viele junge Menschen, den die den Weg in die Freiwillige Feuerwehr gefunden haben oder noch finden werden. Großen Beifall erhielt nicht nur Welberts für seine Worte, sondern auch das Team der Uedemer Feuerwehr um deren Leiter Alexander Jansen, dass mit der Unterstützung ihrer Partner für das Wohlbefinden der Gäste an diesem Nachmittag sorgte. Auch die Theatergruppe der KfD Uedem sorgte mit ihren brillanten Sketchen ebenso für gute Unterhaltung, wie die gemischte Besetzung der Uedemer Musikvereine. Weiterer Höhepunkt, ehe das Programm mit dem gemeinsamen Singen des Feuerwehrliedes endete: die Ehrung der ältesten Kameraden aus den Ehrenabteilungen. Diese führte ohne Zweifel der am 25. Dezember 1927 geborene Oberfeuerwehrmann (OFM) Ludwig Hoeps, Löschzug Sevelen, vor dem Weezer Hauptbrandmeister Josef Reuters, Jahrgang 1928 und dem im Mai 1929 geborenen Sevelener OFM Josef Schmetter, an.

Nachfolgend einige bildliche Impressionen vom Treffen der Ehrenabteilungen:

Der 1. stellvertretende Landrat Stefan Welberts begrüßt die AnwesendenVolles Haus in UedemDie  Kameraden aus der Ehrenabteilung genießen den NachmittagStefan Welberts verließt den Text der Urkunde für Thomas DerksenThomas Derksen inmitten der GratulantenThomas Derksen bedankt sich für die EhrungenGute Unterhaltung durch die Theatergruppe der KfD UedemTolle Sketche der TheatergruppeAuch die Uedemer Musikanten trugen zur besten Unterhaltung beiDank an das Team um den Uedemer Leiter der Feuerwehr Alexander JansenDer Sevelener Ludwig Hoeps, links als einer der ältesten Kameraden zu Gast im Uedemer Bürgerhaus

 

Text und Fotos: Stephan Derks